EINE LIVE-REPORTAGE VON CHRISTIAN BIEMANN

Magisches Zentralasien

Kirgistan, Usbekistan, Tadschikistan

In meinem neuen Live-Vortrag „MAGISCHES ZENTRALASIEN“ nehme ich das Publikum mit auf meine 3-monatige Reise nach Zentralasien.

Der Weg von Kirgisistan über Usbekistan nach Tadschikistan führt über steile Pässe, durch mächtige Gebirgszüge und karge Steppenlandschaften bis hin zu träumerischen Städten entlang der Seidenstraße.

Verbindende Elemente der Länder auf dieser Reise sind nicht nur die erstaunlich vielseitige Landschaft und der verblassende Sowjet-Charme, der im Alltag der Menschen noch deutlich zu spüren ist, sondern auch die teils überwältigende Gastfreundschaft. Die beidseitige Neugierde und das Interesse am kulturellen Austausch führen zu einzigartigen, menschlichen Begegnungen.

Live - Termine

Sonntag 15. Januar 2023 14:00

DE - Köln

Grenzgang

KÖLN - Filmforum NRW

Dienstag 17. Januar 2023

DE - Bochum

Grenzgang

Deutsches Bergbau-Museum

Mittwoch 18. Januar 2023

DE - Münster

Grenzgang

Friedenskapelle

Freitag 20. Januar 2023

DE - Krefeld

Grenzgang

Kulturfabrik Krefeld

Samstag 21. Januar 2023

DE - Siegen

Grenzgang

Bismarckhalle

Sonntag 22. Januar 2023

DE - Düsseldorf

Grenzgang

Savoy Theater

Dienstag 24. Jänner 2023

Lenzing

Alles Leinwand OÖ

Mehr Infos in Kürze

Mittwoch 25. Jänner 2023

Kirchdorf

Alles Leinwand OÖ

Mehr Infos in Kürze

Donnerstag 26. Jänner 2023

Steyr

Alles Leinwand OÖ

Mehr Infos in Kürze

02. Februar 2023

DE - Würzburg

Die Welt in Bildern

Würzburg Gemeindezentrum Heiligkreuz Hartmannstr. 29

03. Februar 2023

Schweinfurt

Die Welt in Bildern

Schweinfurt Ev. Gemeindehaus, Friedenstr. 23

05. Februar 2023

Graz

Anderswo Festival

Orpheum Graz Orpheumgasse 6, 8020 Graz

25. ODER 26. Februar 2023

Wien

Alles-Leinwand Festival

INFOS FOLGEN
Campus der Uni Wien, Altes AKH | Spitalsgasse 2-4, 1090 Wien

Das Buch zur Reise

Das Buch zur Reise

»Achtung! Fahrzeug steht in Bischkek, Kirgistan!«

Ein ungewöhnliches Inserat legt den Grundstein für eine turbulente Reise quer durch Kirgistan, Tadschikistan und Usbekistan. Drei Länder, in denen die Lebenserfahrung besonders schnell wächst.
Gemeinsam mit einem liebenswürdigen Bus brechen Vanessa Scharsching und Christian Biemann auf zu einem Abenteuer abseits der Touristenpfade, bei dem sich Hirten in Hochseekapitäne verwandeln und Nudeln mit Zyanid gewürzt werden. Die beiden Reisenden begeben sich auf Spurensuche nach Jelzins Vorliebe für Alkohol, sie entdecken das Ziegenpolo für sich und werden Opfer eines missglückten Brautklaus. Ständig hin- und hergerissen zwischen Kühlwasserblues und Fahrtwind-Euphorie stolpern sie von einem Abenteuer ins nächste und werden immer wieder von der einnehmenden Gastfreundschaft der einheimischen Bevölkerung aufgefangen.

Es ist eine mitreißende Fahrt zu geheimnisvollen Bergseen, durch karge Steppenlandschaften, mächtige Gebirgszüge und traumhafte Städte auf der Seidenstraße, auf der Vanessa und Christian fast so etwas wie eine zweite Heimat finden.

Ein Buch zum Mitfiebern, Mitlachen, Tagträumen und Nachdenken.

Von Vanessa Scharsching mit Fotografien von Christian Biemann.

272 Seiten, 100 Bilder.

Über die Autorin und den Fotografen

Vanessa Scharsching, Jahrgang 1989, ausgebildete Zoologin und Agrarbiologin, befiel das akute Reisefieber erstmals im Jahr 2010 während eines Aufenthaltes in Nepal. Es ließ sie seither nicht mehr los. Mehrere Reisen mit Asienschwerpunkt folgten, bevorzugt auf Routen abseits der klassischen Touristenpfade. Längere Reisen nimmt sie als Anlass sich als Hobby-Bloggerin auszutoben.

 

Christian Biemann, Jahrgang 1985, wählte die Kamera als Werkzeug um seine Erlebnisse festzuhalten. Seine Geschichten erzählt er am liebsten mit Bildern. Reisen in ferne Länder entfachten beim ausgebildeten Techniker die Leidenschaft zur Fotografie und ebneten den Weg für sein berufliches Standbein als Fotograf und Vortragender von Reisereportagen.

Gewinner des "Bilder der Erde" Newcomer-Wettbewerbs 2019

auch Gesehen bei:

Die Erlebnisse einer abenteuerlichen, 3-monatigen Reise quer durch Zentralasien.
Präsentiert auf großer Leinwand, mit atmosphärischem Soundtrack und live kommentiert von Christian Biemann.

In Kirgisistan, oft auch Kirgistan genannt, ist der Horizont immer von Bergen gesäumt. „Die Schweiz Zentralasiens“ ist überwiegend gebirgig, die Bevölkerungsdichte ist niedrig.
Auf den Hochebenen begegnen wir Halbnomaden, die ihre Besucher regelmäßig auf Kumys (vergorene Stutenmilch) in ihre Jurten einladen. Das entbehrungsreiche Leben steht im krassen Gegensatz zu der traumhaften Landschaft, in der die Halbnomaden ihr Vieh weiden lassen.

Wärmer, flacher, unwirtlicher zeigt sich das Nachbarland Usbekistan. In diesem unwirtlichen Wüstenstaat bezaubern uralte Städte mit ihren kulturellen Schätzen.
Das Erbe der Seidenstraße, die vor langer Zeit florierte, macht Spaziergänge durch die Altstädte von Samarkand, Buchara und Chiwa zu Ausflügen in Kulissen wie aus Tausendundeiner Nacht, während in den jüngeren Stadtteilen die Moderne Einzug erhalten hat.

Im angrenzenden Tadschikistan begleitest du mich auf die zweithöchste Fernstraße der Welt, den Pamir-Highway.
Während der abenteuerlichen Fahrt begeben wir uns auf Tuchfühlung mit dem Pamir Gebirge, deren mächtige Bergriesen zu den höchsten der Welt zählen und dringt bis knapp an die eisigen Flanken des Hindukusch-Gebirges im afghanisch-pakistanischen Grenzland vor. Und auch in dieser, einer der abgelegensten und lebensfeindlichsten Regionen der Erde wird man überwältigt von der Gastfreundschaft, die nicht selten die Mittel der genügsamen Bewohner übersteigt.

STIMMEN AUS DEM PUBLIKUM